Erwartungen

Jaaa, jaaa, jaaaaaaaaaaaa...
Das ist es doch, was Du hier lesen wolltest... Darauf hast Du gewartet... Darauf, dass unter „Luxuria“ wieder etwas steht. Diesmal etwas wirklich Unanständiges, Gieriges, Wollüstiges, das Dir die Hitze zwischen die Beine treibt und Deine Phantasie anstachelt. Etwas, dass Dir Bilder schenkt, nach denen Du Deinen Rhythmus finden kannst...

Jaaaaaaaaaaaa...
Etwas Abstoßendes hast Du erwartet. Einen Text, der es Dir endlich erlaubt, Deine Entrüstung kundzutun, denn Du hast noch keinen Reim auf das alles hier. Nur so das deutliche Gefühl, entrüstet sein zu müssen... Genaugenommen reicht das alles schon aus... Nur noch...
Und dann schlägt das doch dem Fass die Krone ins Gesicht...

Jaa, nee is klar...
Nich noch 'nen Luxuria-Text.
Danke, reicht... Hey, wir sind hier im Internet...

24.7.07 23:31, kommentieren

Opfer

Scheißegal, ob du aus dem Nachbarort kommst, oder aus einem anderen Land.
Hautfarbe, Haarfarbe, Piercing, Tattoo... Scheißegal. Ey Alter, du schielst...
Du bist anders, das reicht schon.
Du bewegst dich anders, scheißegal, ob du hinkst oder tänzelst.
Du sprichst anders, scheißegal, ob du lispelst oder Akzent hast.
Du guckst anders, riechst anders, lebst anders.

Du bist der Andere.

Der Andere ist das Opfer. Denn einer muss das Opfer sein.

Und ich bin es nicht.

2 Kommentare 21.7.07 19:43, kommentieren

Entscheidung

Kleines, Du hast wirklich was Besseres verdient. Ich hab Dich echt gern, Du bedeutest mir viel. Was Du mir gegeben hast, Kleines...
Aber ich bin einfach noch nicht wieder reif für was Neues, für einen neuen Anfang. Ich dachte, es wär so. Aber jetzt geht alles wieder durcheinander. Da ist noch zu viel unverarbeitet. Sieh mal, das hast Du nicht verdient...
Ich wünsch Dir von Herzen alles Gute. Echt.
Ich bleib gern mit Dir in Kontakt. Du bist 'n wirklich toller Mensch. Hast echt was Anständigeres verdient als mich.
Ich weiß selbst noch nicht, wie alles weitergeht.
Pass gut auf Dich auf.
Ich meld mich dann mal bei Dir.

2 Kommentare 21.7.07 01:52, kommentieren

Retter



  • Fressen gegen den Hunger

  • Saufen gegen die Abholzung des Regenwaldes

  • Singen gegen den Klimawandel

  • Poppen für den Frieden

Wir haben doch so viel getan für die Rettung der Welt!

(„Man muss das doch in das Bewusstsein der Menschen rücken...“ )



1 Kommentar 20.7.07 10:15, kommentieren

Bitte

Ja, komm und greif in meine Haare, zerr den Kopf mir in den Nacken. Beiß in meinen Hals, greif fest nach meinen Brüsten. Leck mir die Nippel hart und spreiz mir meine Beine. Spieß mich auf und nagel mich an diese Wand...

Aber bitte..., bitte...
Lass mich dich lieben dürfen...

19.7.07 23:40, kommentieren

Denkste

Also, wenn die Tiere denken könnten, dann gäb's das bei denen nich... Dieses homosexuelle Treiben... Dann wüssten die ja, dass das völlig unnatürlich is...

19.7.07 12:40, kommentieren

Sinn

Mann, das kotzt mich vielleicht an...
Entweder es glotzen einen große Kinderaugen von den Plakaten an, oder die Augen von irgendwelchen Viechern...
Rettet diesen und rettet jenen. Und immer feste druff uff de Tränendrüsen.
Das hält man ja im Kopf nich aus.
Dieses Gutmenschengetue, dieses schmalztriefende Gesülze, diese Klischeegeschichten...
Hach ja, so ist das Leben...
Nein, verdammt, so ist es eben nicht!!!
Fragen Sie mal einen dieser Öko-Freaks, ob er tatsächlich glaubt, das Rindvieh, auf dessen Rücken seine Gesundheitslatschen gewachsen sind, wär glücklich an Altersschwäche gestorben.
Da draußen ist ein Haifischbecken, Leute. Und daran könnt ihr nichts ändern. So sauber, wie's geht, mitmachen, das ist das höchste der Gefühle, mehr nicht.
Aber, ehrlich gesagt, ist mir das alles ziemlich egal.
Nur dieses elende, alljährlich in regelmäßigen Abständen wiederkehrende Getue geht mir auf den Geist. All diese Geschichten...
Menschen sind nicht so. Menschen sind Tiere. Raubtiere. Macht euch da nichts vor.
Das muss man wissen und glauben und dann kann man damit auch leben.
All dieser verlogene Mist... Glaubt das irgendwer tatsächlich? Hach ja, die haben auch Probleme... Und hach ja, jeder hat doch irgendwo einen guten Kern... Und hach ja, man muss nur fest dran glauben, dann wird auch alles gut...
Gar nichts wird gut. Die Welt latscht festen Schrittes auf den Abgrund zu. Und ich guck zu und genieße das Schauspiel. Machen kannste eh nix.
Ich bin auch ein Klischee? Okay, bin ich halt eins.

18.7.07 17:07, kommentieren


Werbung