Opfer

Scheißegal, ob du aus dem Nachbarort kommst, oder aus einem anderen Land.
Hautfarbe, Haarfarbe, Piercing, Tattoo... Scheißegal. Ey Alter, du schielst...
Du bist anders, das reicht schon.
Du bewegst dich anders, scheißegal, ob du hinkst oder tänzelst.
Du sprichst anders, scheißegal, ob du lispelst oder Akzent hast.
Du guckst anders, riechst anders, lebst anders.

Du bist der Andere.

Der Andere ist das Opfer. Denn einer muss das Opfer sein.

Und ich bin es nicht.

21.7.07 19:43

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Talia (24.7.07 11:55)
Ich auch nicht.


Ruhmraff / Website (12.8.07 22:17)
Die beste Versicherung für den eigenen Sieg ist es, diese Opferrolle anzunehmen und ... "dem anderen" damit glauben zu machen, er sei der Sieger.

Somit wird der andere "Opfer" seines, wie er irrtümlich glaubt, eigenen Denkens ... Welches zu denken ihm sein vermeintliches Opfer befiehlt.

Was ist eigentlich das Gegenteil von Opfer?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung